Das erste faltbare Gravelbike

VELLO zeigt auf der EUROBICO seine Weltneuheit – das Beste aus zwei Fahrradwelten

Auf der diesjährigen Pro Days in Paris (18-20. Juli) und EUROBICO in Frankfurt/M (24-26.Juli) zeigt VELLO eine Weltneuheit! Das VELLO Gravel ist das erste faltbare Gravelbike. Die Wiener Faltrad-Manufaktur schafft es damit das Beste aus zwei Fahrradwelten in einem Produkt zu vereinen: Die Flexibilität eines Faltrades trifft die sportliche Performance und Geländetauglichkeit eines Gravelbikes. Aktuell ist der natürliche Lebensraum der VELLOs der urbane Raum. Mit dem VELLO Gravel eröffnen sich dazu ganz neue Anwendungsmöglichkeiten in unwegsamerem Gelände im Umland von Städten. Mit dem Faltmechanismus lässt sich das VELLO Gravel einfach im Zug oder im Auto mitnehmen. Gravelstrecken außerhalb der Stadt sind somit ganz unkompliziert zu erreichen.

Das VELLO Gravel bietet auch eine Vielzahl an Möglichkeiten der persönlichen Anpassung die das Rad alltagstauglich macht. So befinden sich Befestigungsmöglichkeiten am Rahmen um einen Front- und Heckgepäckträger zu installieren. Mit den passenden VELLO Taschen und
weiteren Accessoires wie den VELLO-Schutzblechen ist das VELLO Gravel somit das perfekte Rad für längere Touren.


Das VELLO Gravel wird nur in einer limitierten Stückzahl produziert und wird, wie alle VELLO Bikes, mit hochwertigen Komponenten ausgestattet

Weitere Informationen zu VELLO:
VELLO ist seit dem Frühjahr außerdem mit der neuesten Motorgeneration GEN.2 von Zehus auf dem Markt.
Innovative Technik ermöglicht neue Funktionen und beste Konnektivität bei geringstem Gewicht und höchster Performance. Mit den neuen Motoren kamen eine Menge innovative Highlights dazu wie eine elektronische Motorsperre, Diebstahlortung oder die Möglichkeit einer Fernbedienung mit Boost Funktion.
Der einzigartige Neigungssensor beim Bike+ Motor von Zehus hat dabei ähnliche Eigenschaften wie eine Gangschaltung indem es die Motorunterstützung für die perfekte Trittfrequenz anpasst. Die Einheit von Motor, Akku und Sensorik im Hinterrad leistet bis 25 km/h Vorschub bei optimaler Rekuperation. Apropos Rekuperation: Das Bike+ liefert mittels vier effizienter Sensoren und einzigartiger KERS-Technologie aus der Formel 1 eine nahezu unendliche Reichweite. Konventionell vollgeladen reicht der Akku für ca. 30 bis 50 km bei maximaler Motorleistung.


Dank ultraleichter Bauteile und durchdachten Details bringt das leichteste Bike+ Modell gerade einmal 11,9 Kilogramm auf die Waage.
Die VELLO Bike+ in der superleichten Titan-Version oder mit dem etwas günstigeren Chromoly-Variante, beide ausgestattet mit Riemenantrieb und hydraulischen Scheibenbremsen, ist bei ausgewählten Fachhändlern oder im VELLO Online-Shop erhältlich. Beide Versionen gibt es optional mit Schlumpf-Speed-Drive- oder Mountain-DriveGangschaltung. Ein Kick mit der Ferse genügt, um zwischen zwei Gängen zu schalten. Mit dem Speed-Drive kommt man somit auch manuell und bei bequemer Trittfrequenz über die 25 km/h Grenze mechanisch; beim Mountain-Drive hingegen kann man dank der Untersetzung angenehm steilere Anstiege bis 17% bewältigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.