Vollelektrischer Hightech-Crossover gewinnt einen der renommiertesten Automobilpreise der Welt

Der Kia EV6 ist „Car of the Year 2022“. Die 59-köpfige Jury, bestehend aus renommierten Automobiljournalisten aus 22 europäischen Ländern, wählte den innovativen, vollelektrischen Crossover zum Gesamtsieger. Damit trägt erstmals ein koreanisches Fahrzeug den Titel. 

Ursprünglich wurden mehr als sechzig im Jahr 2021 gestartete Modelle für die Auszeichnung vorgeschlagen. Im November reduzierte die COTY-Jury diese Longlist auf sieben Finalisten: Kia EV6, Hyundai Ioniq 5, Ford Mustang Mach-E, Škoda Enyaq iV, Cupra Born, Renault Mégane E-Tech und Peugeot 308. Dass sechs der Shortlist-Modelle Elektrofahrzeuge sind, unterstreicht die wachsende Bedeutung der Stromer beim Übergang zur Zukunftsmobilität. 

„Es ist eine große Ehre, mit dem EV6 die Wahl zum europäischen ‚Car of the Year 2022‘ gewonnen zu haben“, sagte Jason Jeong, Präsident von Kia Europe. „Er ist der erste Kia, der diese prestigeträchtige Auszeichnung erhält. Der EV6 ist eine bahnbrechende Entwicklung. Er wurde von Anfang an so konzipiert, dass Elektromobilität Spaß macht und dass sie bequem und zugänglich ist, indem sie eine beeindruckende Reichweite, ultraschnelles Laden, einen geräumigen Hightech-Innenraum und ein wirklich bereicherndes Fahrerlebnis kombiniert. Der EV6 ist ein aufregender Hinweis darauf, was in unserer sich entwickelnden elektrifizierten Produktpalette noch kommen wird.“ 

Besonderer Dank richtet sich vor allem an die heimischen drei Juroren, Susanne Hofbauer von der Autorevue, Didi Hubmann von der Kleinen Zeitung und Horst Bauer (Kurier), die dafür gesorgt haben, dass der Kia EV6 auch in Österreich auf dem ersten Platz gelandet ist.

Dedizierte Plattform

Der EV6 ist das erste reine Elektroauto von Kia, das auf der „Electric-Global Modular Platform“ (E-GMP) des Unternehmens basiert. Diese Hightech-Architektur sorgt dafür, dass der EV6 die vielen Kompromisse vermeidet, die bei Stromern erforderlich sind, die auf ursprünglich für Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor konzipierten Plattformen entwickelt werden. Dank dieser Basis verfügt der EV6 über einen der großzügigsten Innenräume in seiner Klasse, eine beeindruckende Reichweite von bis zu 528 km und die 800-Volt-Schnellladetechnologie, die es ermöglicht, das Fahrzeug in nur 18 Minuten von 10 auf 80 Prozent aufzuladen. 

Als Zeichen seiner Hightech-Positionierung ist der EV6 das erste globale Modell, das die neue Kia-Designphilosophie „Opposites United“ verkörpert. In deren Mittelpunkt steht eine neue visuelle Identität, die mit kontrastreichen Kombinationen aus scharfen Stilelementen und plastischen Formen positive Kräfte und natürliche Energie hervorruft. 

Die europäische Auszeichnung „Car of the Year 2022“ ist die jüngste in einer wachsenden Zahl von weltweit anerkannten Preisen, mit denen der EV6 seit seiner Einführung im vergangenen Jahr prämiert wurde. Zu den weiteren Titeln gehören „German Car of the Year 2022“ in der Kategorie Premium, „Irish Car of the Year 2022“, „What Car? Car of the Year 2022“, „Crossover of the Year“ bei den TopGear.com Awards 2021 sowie eine Auszeichnung bei den erstmals vergebenen „Best Cars of the Year“-Awards 2021/2022. 

Der EV6 ist das erste von sieben rein elektrisch angetriebenen Modellen, die Kia bis 2026 auf den Markt bringen will. Bei den Plänen des Unternehmens, ein weltweit führender Anbieter von nachhaltigen Mobilitätslösungen zu werden, spielt der Elektro-Crossover eine Schlüsselrolle.

Markterfolg in Österreich

Die Kür zum Auto des Jahres spiegelt sich auch im Markterfolg des neuen Kia EV6 wider. In Österreich war der Stromer im Februar 2022 das meistbestellte Modell der Marke. Überhaupt konnte Kia seine Position nach den Marktanteilsgewinnen im Vorjahr auch im aktuellen Jahr hervorragend behaupten. Nach einem erfolgreichen Jänner 2022 mit 577 Neuzulassungen, was einem Zuwachs von 77% gegenüber dem Jänner 2021 entspricht, bzw. einem Marktanteil von 3,7% (vs. 2,3% im Jänner 2021), blickt Kia auch auf einen erfreulichen Februar zurück mit mehr als 1.000 Bestelleingängen.

@KIA MOTORS AUSTRIA GMBH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.