Neues Batterie-Abo-Modell von unu macht den Einstieg in die Elektromobilität erschwinglich wie nie.

Der März war der teuerste Spritpreis-Monat aller Zeiten in Österreich – Ein Grund mehr auf elektrische Alternativen umzusteigen, um neben der Umwelt auch den eigenen Geldbeutel zu schonen. Doch qualitativ hochwertige Elektromobilität sollte auch für jedermann leistbar sein. Der Berliner E-Roller-Hersteller unu hat daher bereits im März ein völlig neues Preismodell inklusive Batterie-Abo angekündigt, das ab sofort in ganz Österreich verfügbar ist.

Mit dem neuen Ansatz möchte unu den Weg zu niedrigeren Einstiegspreisen und einer in Folge größeren Verbreitung von Elektromobilität über alle Einkommensklassen hinweg ebnen. Den unu E-Scooter (ohne Batterie) gibt es jetzt bereits ab 2.399 Euro statt bisher 3.299 Euro. Eine Investition in die Zukunft, die sich besonders angesichts steigender Kraftstoffpreise schneller denn je auszahlt.



KUNDENZUFRIEDENHEIT UND NACHHALTIGKEIT ALS SCHLÜSSEL ZUM ERFOLG

Für die kommenden Sommertage sind die neuesten unu-Modelle in den fünf Trendfarben Glossy Blue, Glossy Red, Matte Black, Matte Stone und Matte Pine erhältlich. Für alle, die den E-Scooter direkt kaufen wollen, bleibt das Konzept gleich: Je nach Farbe ist das Comfort-Modell mit 3kW ab 2.399 Euro und der unu Scooter Plus mit 4kW ab 2.999 Euro (Einstiegspreis) erhältlich. Für die neue unu-Batterie, die zusammen mit LG speziell für unu E-Roller produziert wurde und höchste Leistungsanforderungen erfüllt, fallen zusätzlich 1.299 Euro an. Wer die Anschaffungskosten möglichst gering halten will, kann jedoch auf den Kauf der Batterie verzichten und eine oder zwei Batterien monatlich im Abo mieten.

Auch von staatlicher Seite gibt es Unterstützung für den Umstieg auf Elektromobilität: Durch eine gemeinsame Förderaktion des Umweltministeriums (BMK), der Zweiradimporteure und des österreichischen Sportfachhandels darf man sich österreichweit bei dem Kauf eines unu Scooters über eine staatlichen Zuschuss von 450 Euro pro Elektroroller freuen.

Mit dem neuen Batterie-Abo bietet unu einen effizienten, kundenzentrierten und umweltfreundlichen Service an. Für eine erschwingliche Abo-Gebühr von 35 Euro pro Monat für ein 36-monatiges Abonnement oder 60 Euro pro Monat im monatlich kündbaren Flex-Abo profitieren neue unu-Besitzer*innen von Sorgenfreiheit beim Faktor Batterie. Denn mit dem neuen Abomodell garantiert unu seinen Kund*innen jederzeit eine Batteriekapazität von 75 %. Ein Ansatz, der für alle, die einen Verlust der Batteriequalität befürchten, interessant ist.

Außerdem umfasst das Abonnement ein Programm für eine nachhaltige Kreislaufwirtschaft, das den neuen Zielen der EU-Kommission, bis 2030 70 % der Lithiumbatterien zu recyceln und ihre Bestandteile wiederzuverwenden, weit voraus ist. Die alten unu-Batterien werden nicht einfach entsorgt, sondern finden ein zweites Leben in neuen Anwendungsfeldern. So können gebrauchte unu-Batterien in Zukunft zum Beispiel durch einen Zelltausch wieder vollständig erneuert werden und die ausrangierten Batteriezellen in Form von Energiespeichern für Solaranlagen wiederverwendet werden. Dieses Konzept steht im Einklang mit eigenen Maßnahmen von unu zur Reduzierung des ökologischen Fußabdrucks. Daher werden die Produktions- und Lebenszyklusemissionen der Roller über ClimatePartner vollständig kompensiert, um jeden Roller CO₂-neutral zu machen.

Wir haben gelernt, dass die Zuverlässigkeit der Batterien der Schlüssel zu einem langen und glücklichen E-Scooter-Fahrerlebnis ist. Indem wir den Kauf des E-Scooters von den Batterien entkoppeln, ermöglichen wir einen leichteren Einstieg in die E-Mobilität und können mit diesen abonnierten Batterien im Sinne einer Kreislaufwirtschaft verantwortungsvoller und nachhaltiger handeln”, erklärt Pascal Blum, Gründer und Geschäftsführer von unu.

NACHHALTIGES LEBENSGEFÜHL FÜR ALLE

Eine aktuelle Studie der Internationalen Energieagentur (IEA) besagt, dass gerade die Vorliebe für große, spritfressende SUVs den zweitgrößten Beitrag (nach dem Energieversorgungssektor) zum Anstieg der weltweiten CO₂-Emissionen seit 2010 geleistet haben. Erfreulicherweise setzt hier ein Umdenken ein und immer mehr Mensch entscheiden sich für kleine, nachhaltigere Verkehrsmittel wie den unu E-Scooter. Lebenswertere Großstädte und Zugang zu umweltfreundlicher und sparsamer Elektromobilität für möglichst viele Menschen ist das selbsterklärte Ziel von unu.

Trotz steigender Preise entlang der Lieferketten, vor allem im Bereich der Mikroelektronik und Batterieproduktion, bietet unu mit dem neuen und innovativen Batterie-Abo eine Lösung, um die Anschaffungskosten beim Einstieg in die Elektromobilität durch ihre E-Roller möglichst gering zu halten. Bedenkt man steigende Benzinpreise und Nebenkosten für vergleichsweise häufige Wartungen und Reparaturen bei Benzinrollern, so lohnen sich die monatlich wiederkehrenden Kosten des Abos für das gewisse Extra an Sorgenfreiheit hinsichtlich der Batterie durchaus. 

Außerdem schließen sich Konsum und Nachhaltigkeit gerade für die jungen Generationen nicht aus – sie gehen Hand in Hand. Bewusster Konsum ist zum Lebensgefühl geworden”, so Blum weiter.

Eine jüngst veröffentlichte Studie der GfK gibt dem Berliner Gründer recht: die sogenannten ,Glamour Greens’ leben Nachhaltigkeit ohne Verzicht und geben Grund zur Annahme, dass die Nachfrage nach hochwertigen, serviceorientierten E-Fahrzeugen wie denen von unu weiter ansteigen wird. Schließlich will sich diese junge Konsumentengeneration auch im Sommer 2022 etwas gönnen und sorgenfrei die schönste Zeit des Jahres stilecht genießen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.